FAQ - Nice to know

 

 

Worauf muss ich in einer Session mit Seil achten und wie pflege ich es am besten? Was kann ich mit gefärbtem Seil machen? So viele Fragen - hier kommen die Antworten:

 

 

Safe, sane and consensual

 

 

 

Bei gesundem Menschenverstand, körperlicher Gesundheit und im Einvernehmen aller Beteiligter spricht nichts gegen eine Praktik wie Fesseln. Euch verbietet auch niemand Bungeejumping zu betreiben. ABER: Ihr seid verantwortlich!

 

 

 

Das solltest du beachten:

 

 

 

*Der Rigger verlässt den Raum nicht, das Bunny bleibt nicht allein. – Strangulationen u.a. können so zu spät entdeckt werden.

 

 

 

* Es bestehen bereits körperliche Schäden? Dann kommt es auf die ganz indivudellen Gegebenheiten an. Jemand, dem ein Bein fehlt kann sicher auch noch gefesselt und aufgehangen werden. Jemand, der einen Nervenschaden hat oder schon Probleme mit Blutgerinseln hatte sollte vielleicht lieber davon lassen.

 

 

 

* Vergesst den psychischen Effekt nicht. Jemand, der zu Panikattacken neigt, kann ganz schnell ohnmächtig werden und ihr bekommt denjenigen (weil der Körper komplett erschlafft) nicht mehr oder nur sehr langsam aus dem Seil geschält. Habt immer ein sicheres Schneidewerkzeug zur Hand (zB: Sicherheitscutter oder Verbandsschere)

 

Gerade bei Hängebondage muss eure volle Aufmerksamkeit dem Bunny gelten!

 

 

 

* Ungeprüftes Seil verwenden. Checkt kurz, ob sich das Seil iwo aufdröselt oder gar eine Kordel zerfasert ist.

 

* Am besten Mal einen guten Workshop besuchen, da erfährt man alles Wissenswerte zu körperlichen Voraussetzungn, Handlungen im Notfall und dem Umgang mit Seil. :)

 

 

 

 

 

Sicher kann ich hier nicht alle möglichen Szenarien durchexerzieren, aber das hier waren nun sicher die Wichtigsten. Bildet euch weiter, schaltet den Verstand ein und achtet auf gute Qualität eures Seils.

 

 

 

Was kann buntes Seil und was nicht?

 

 

 

Unser gefärbtes Seil sieht natürlich hübsch aus und bildet einen Teil deiner Persönlichkeit ab, aber es ist nicht abschließend zu klären, wie viel Kraft wirklich darauf wirkt (gerade bei Suspensions).

 

Es gibt Zahlen zu ungefärbtem/ unbearbeitetem Seil, wobei es keine DIN oder ISO Norm gibt.

 

Die Bruchkraft unseres Seil beträgt in unbearbeitetem Zustand 190daN. Ein daN entspricht etwa einem Kilogramm. Diese Zahlen beziehen sich allerdings auf eine statische Belastung, soll heißen: Das Seil hält ein Gewicht von 190 kg, solange sich dieses nicht bewegt. Nun wissen wir, dass Bunnies sich gerne mal bewegen (müssen), d.h. man muss diese Belastung umrechnen und landet schnell bei nur noch wenigen Kilogramm Bruchlast!

 

Bei bearbeitetem Seil ist nur noch schwerlich abzuschätzen wie hoch die Bruchlast ist. Daher empfehlen wir für die tragenden Seile unbearbeitetes Hanf – oder Juteseil.

 

Was direkt am Körper vertüddelt wird kann gerne bunt sein. Wir selbst haben auch buntes Seil in Suspensions als tragende Seile in Gebrauch, aber ich wiege auch wenig und wir tauschen die Seile regelmäßig aus bzw. überprüfen deren Qualität regelmäßig – das lege ich auch dir gerne ans Herz. :)

 

Abgesehen davon schaut der Kontrast zwischen dem Naturseil und unserem gefärbtem Seil sehr hübsch aus.

 

 

 

Fazit:

 

 

 

* Lieber zu viel als zu wenig Seil für eine Aufhängung nutzen.

 

* Unbearbeitetes Seil für die Aufhängung bei einer Suspension, für alles andere gern das bunte. :)

 

 

 

 

 

- Wie lange hält sich ein Seil?/ Wie pflege ich es richtig?

 

 

 

Das kommt auf den Gebrauch an.. Jaaa, ich weiß. Da gibt es leider einige Variablen zusammen.

 

Bei Suspensions: Wie oft tüddelst du? Wie schwer ist das Bunny? Wie heftig wird sich im Seil bewegt?

 

Bei Boden- oder Schmuckfesselungen: Das Seil wird hier viel weniger verschlissen und hält sehr lange.

 

 

 

Jemand, der viele Hängebondages (Tja, was heißt jetzt viel..?) macht, sollte sein Seil sehr regelmäßig nach Schäden absuchen und aussortieren, was nicht mehr sicher erscheint (Damit kann man übrigens noch hervorragend basteln!).

 

 

 

Jemand, der nur Bodenfesselungen macht wird sehr viel länger damit fesseln können, da selbst nicht mehr ganz einwandfreies Seil am Boden keine weiteren Risiken nach sich ziehen sollte, zumindest im Bezug auf die Bruchlaststeuerung. Auch Schmuckbondages sind damit einwandfrei machbar.

 

 

 

Juteseil ist ein Naturprodukt!

 

 

 

* Nach Erhalt des Seils könnt ihr es einige Wochen später noch einmal nachölen. Hierfür noch einmal Öl auf einen Lappen geben und das Seil langsam durchziehen. (Bei Bestellung bekommt ihr das von mir)

 

 

 

* Ihr könnt das Seil waschen (nicht dauernd, sondern in Ausnahmefällen!)

 

Hier gehen die Meinungen allerdings auseinander. Einige sagen richtig heiß (auch um zu desinfizieren), andere sagen – weniger ist mehr.

 

Wir selbst waschen unser Seil eig nie (wir benutzen sie aber auch exklusiv an nur einem Partner).Würden wir es jedoch waschen wäre der Vorgang: Kurzwaschgang, nicht heißer als 40° und ohne Zusatz (!)

 

Jede Chemikalie, sei es Waschmittel, Weichspüler oder Desinfektionsspray ist nicht zu empfehlen. Versucht lieber darauf zu verzichten. Es ist nicht abzuschätzen, wie sich dadurch die Seilstruktur verändert.

 

 

 

* Öffnet sich ein Endknoten, einfach einen neuen Überhandknoten setzen. Gerne könnt ihr auch erstmal selbst die Knoten nochmal richtig fest nachziehen (hier wird ja oft verlängert, der Knoten sollte sich also lieber nicht lösen!)

 

 

 

* Nicht in der Sonne liegen lassen. Kein Witz, einfach nicht in die Sonne legen. :)

 

 

 

* Sollte sich das Seil mal in sich selbst verdrehen ist das kein Grund in Panik zu geraten:

 

Löst den Knoten, wickelt das Seil wieder so, dass es aussieht wie zuvor und dann setzt den Knoten wieder. So etwas passiert bei hastigem Arbeiten oder aggressivem Zug. Lasst euch Zeit. :)

 

 

 

*Nicht ruckartig ziehen - Aggressives am Seil reißen kann zum Lustgewinn beitragen, aber auch das Seil zerreißen.